Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
  • Hier IZ

    Musik in der Luft

Image Overlay

Jens Illemann, Lehrer

Jens Illemann macht seine Leidenschaft zum Weltrekord

 

Von Hamburg in den Kreis Steinburg und dann direkt zum Weltrekord – Jens Illemann hat nicht nur seine Heimat gefunden, sondern ist auch mit seiner Leidenschaft äußerst erfolgreich. Und über die Grenzen Schleswig-Holsteins hinweg bekannt. Eine Erfolgsgeschichte in drei Akten.

Raus aus der Großstadt Hamburg und rein in die natürliche Landidylle Steinburgs – spätestens nach der Geburt der gemeinsamen Tochter stand für Jens Illemann und seine Frau fest, dass es nach sieben Jahren etwas Neues sein kann und soll. Und weil die Familie seiner Frau bereits in Wewelsfleth wohnt, lang die Entscheidung nah, auch dort hinzuziehen. Und spätestens als sie den Restehof gefunden haben, in dem sie seit 2018 leben, war klar, dass es wieder zurückgehen muss.

„Im Kreis Steinburg habe ich als Lehrer keine Stelle gefunden, daher arbeite ich nun im Kreis Dithmarschen in Marne. Als Alternative zu Hamburg ist die deutlich geringere Fahrzeit natürlich sehr attraktiv“, freut sich Jens Illemann über die gute Anbindung im Kreis. Darüber hinaus schätzt die Familie, die seit 2019 zu viert ist, auch die Nähe zur Familie, die Ruhe und Gelassenheit aber auch die Nähe zur Elbe. Und hier kann der Lehrer für Deutsch und Musik auch seiner großen Liebenachgehen: „Als leidenschaftlicher Musiker und Dirigent war für mich schnell klar, dass der alte Heuschober, der direkt an unser Wohnhaus grenzt, großes Potential hat. Mein Ziel war es, dass ich meine musikalischen Aktivitäten bei mir zu Hause konzentrieren, um Familie, Beruf und Hobby gut unter einen Hut zu bekommen“, freut sich Illemann. Und das hat er geschafft. Der Heuschober ist heute nach viel Schweiß und Arbeit zu einem offenen Proberaum geworden, der als kreatives Zentrum Musikerinnen und Musiker aus der ganzen Umgebung anzieht. Dazu hat er mit dem Norddeutschen Filmorchester sowie dem Rockin‘ Symphony, einem Sinfonieorchester, das Rockmusik spielt, zwei weitere Projekte, in denen er sich musikalisch und kreativ verwirklichen kann.

Und Jens Illemann kommt nicht zur Ruhe. Auch nicht während der Corona-Pandemie 2020. „Wenn man sich schon nicht direkt treffen kann, um Musik zu machen, sollte man zumindest die Mittel unserer digital vernetzten Welt nutzen, um mit guter Musik und vielen Teilnehmern anderen Menschen Freude zu bereiten“, dachte er sich und hat kurzerhand mit 1320 Musikerinnen und Musikern aus 44 Ländern das „Corona Spezial Online Orchester“ gegründet und damit den Weltrekord für die „meisten Beteiligten an einem virtuell spielenden Musikensemble“ nach Schleswig-Holstein geholt.

Und so darf es gerne weiter gehen. „In 10 Jahren möchte ich mit meiner Familie gut in der Nachbarschaft integriert sein und beruflich glücklich an meiner Schule arbeiten und dort das Schulleben mit spannenden Projekten und Ideen bereichern. Außerdem möchte ich meinen Probenraum so bekannt gemacht haben, dass von Frühjahr bis Herbst viele verschiedene Musiker zu uns kommen, um schöne Projekte und Proben zu machen“, fasst Jens Illemann zusammen und freut sich schon jetzt auf die kommenden Jahre.

Jetzt eigene Geschichte einsenden!