Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
  • Hier IZ

    deine Leidenschaft

Image Overlay

Anja Heinrichs, Ärztin

Zwischen Beruf und Berufung: Anja Heinrichs arbeitet mit vollem Einsatz für ihre Wunschheimat

 

In Zeiten wie diesen müssen wir alle zusammenhalten. Und einige von uns sogar über sich hinauswachsen. So, wie Anja Heinrichs.

IZ-Zukunft Anja Heinrichs
IZ-Zukunft Anja Heinrichs
IZ-Zukunft Anja Heinrichs

Die 54-jährige Ärztin im Kinder und Jugendärztlichen Dienst unterstützt in Coronazeiten im Gesundheitsamt Itzehoe die Kolleginnen und Kollegen des Infektionsschutzes und hilft dabei, das Gesundheitssystem aufrecht zu erhalten. Und die Anforderungen an sie haben sich in den vergangenen Wochen gewaltig geändert.

„Neben einem erhöhten Arbeitsvolumen, ist jeder Tag zu einer Herausforderung geworden – es gibt jeden Tag neue Informationen und es müssen neue Anpassungen erfolgen. Das ist deutlich fordernder“, fasst sie zusammen. „Ich war die ersten Wochen als beratende Ärztin im Krisenstab des Katastrophenschutzes im Kreis Steinburg tätig. Da habe ich eine ganz neue Struktur und enge  kollegiale Arbeitsweise zwischen verschiedenen Berufsgruppen kennengelernt. Jeder hat sein Knowhow bis an die Leistungsgrenze eingebracht um die Bürger des Kreises zu schützen und uns auf die möglichen Szenarien der Krise vorzubereiten.

Ich musste lernen mit einer großen Anspannung und Stress und  langen Arbeitstagen um zu gehen – die ersten Wochen wurde auch ohne einen freien Tag gearbeitet – dass war eine ordentliche Herausforderung. Gott sei Dank brauchten wir viele der geschaffenen Strukturen bis heute nicht – aber ich bin stolz ein Teil dieses tollen Teams gewesen sein zu dürfen.“ Aber auch trotz der aktuellen Ereignisse und Herausforderungen liebt sie ihren Beruf: „Ich gehöre ja zur Helfenden Zunft und dass bereitet mir immer noch sehr viel Freude und motiviert mich Tag für Tag.“

Um ihr Glück perfekt zu machen fehlt ihr nur noch eins – ein Zuhause im Kreis Steinburg. Denn hier fühlt sie sich nicht nur beruflich sehr wohl, hier möchte sie auch privat Wurzeln schlagen. Gemeinsam mit ihrem zukünftigen Mann, der in Neumünster arbeitet, sucht sie deshalb schon seit geraumer Zeit ein Haus mit Charme und Garten. „Ein Traum wäre es mit dem Rad zur Arbeit fahren zu können“, erklärt die geborene Ahlenerin. Bis dahin zieht es die passionierte Camperin weiterhin regelmäßig mit Wohnmobil und Fahrrad in die abwechslungsreiche Natur des Kreises Steinburg.

Jetzt eigene Geschichte einsenden!